Blusenjacke Manufacture

image
Blusenjacke und Recycling-Projekt: meine Manufacture

Ich zeige heute beim MeMadeMittwoch einen französischen Schnitt – Aime comme Manufacture von Aime comme Marie -, der mich allerdings nicht hundertprozentig überzeugt. Es handelt sich um einen Blusenschnitt, der mich zunächst wegen der asymmetrischen Front angesprochen hat. Vor allem wenn man sie mit Reißverschluss näht, erinnert die Manufacture-Bluse dadurch etwas an eine Bikerjacke.

Mein Stoff ist eine Kombination aus schwarzem Wollmischtuch aus meinem Lager und schwarz-creme-kariertem Wollstoff, der früher mal eine Hose war (ein Erbstück, das niemandem passte – aber den Stoff mochte ich gerne. Also habe ich die Hose auseinandergenommen und weiterverarbeitet). Die vielen mutigen Karo-Experimente beim Vivienne-Westwood-Sewalong haben mich übrigens dazu gebracht, das Karomuster teilweise diagonal auszurichten.

image
Detail des Vorderteils – die asymmetrische Ausschnittlösung mit der umgeklappten Ecke finde ich gut

Durch den Wollstoff wirkt die Bluse mehr wie eine Jacke; ich habe sie bisher auch als Jacke über einem Shirt getragen. Das funktioniert zu schmalen Hosen gut.

Pluspunkte meiner Manufacture sind der schöne Wollstoff und die asymmetrsiche Front (bei mir mit zwei Knöpfen geschlossen). Für den Schnitt spricht grundsätzlich, dass er wirklich leicht und schnell umzusetzen ist und auch Anfänger und Ungeduldige damit ein ungewöhnliches Stück nähen können.

Als Minuspunkt des Schnittes sehe ich vor allem das formlose Rückenteil. Ich würde beim nächsten Mal unbedingt Taillenabnäher einbauen. Jetzt im Nachinein verzichte ich darauf, weil das die diagonale Teilung an meinem Rückenteil zerstören würde. Auch dem Vorderteil würden ein paar formende Abnäher nicht schaden. Ich gehöre eben zu den Anhängerinnen taillierter Oberteile. Wer gerne kastige Oberteile trägt, ist mit der angebotenen Variante sicher gut bedient.

image
Durch den Wollstoff wirkt die Bluse mehr wie eine Jacke; ich habe sie bisher auch als Jacke über einem Shirt getragen. Das funktioniert zu schmalen Hosen gut.

Ob ich den Schnitt nochmal nähe? Vielleicht schon, aber nur mit den beschriebenen Änderungen. Eine Variante, die einen verspielten Stoff mit einem (Metall)reißverschluss bricht, kann ich mir als Bluse immer noch gut vorstellen.

Manufacture in Kürze

Stoff: Wollstoffe aus Recycling und aus dem Vorrat
Schnitt: Aime comme Manufacture von Aime comme Marie (Anleitung auf französisch, aber auch ohne viele Sprachkenntnisse dank Illustrationen wirklich einfach zu nähen)
Größe: M
Probleme: keine mit dem Schnitt – nur mit der Silhouette

 

 

Advertisements

9 Gedanken zu “Blusenjacke Manufacture

  1. Tily 28. Oktober 2015 / 12:10

    Die Karo-Anordnung gefällt mir sehr gut, und die Anordnung am Rücken sowie die Manschetten besonders – auch ohne Taillierung. Und auch noch ein Recycling-Produkt! Danke für´s Zeigen.

    Gefällt mir

  2. SaSa 21. Oktober 2015 / 23:18

    Da hast Du ein schickes Teil aus Resten genäht, besonders gut gefällt mir die asymmetrische diagonale Karoverarbeitung. Auch die geschwungene Passe finde ich ganz hübsch. Vielleicht würde ich noch eine kürzere Version nähen, dann kann der Rücken vielleicht so bleiben.
    Ich bin gespannt, was Du noch aus dem Schnitt machst! Liebe Grüße, SaSa

    Gefällt mir

  3. AnniMakes 21. Oktober 2015 / 19:54

    Das ist ja ein spannender Schnitt, zu kastig finde ich ihn gar nicht. Das liegt vielleicht auch am Wollstoff, dass die Bluse etwas kastiger wirkt. Ich habe mir die Beispiele auf Aime Comme Marie gerade mal angeschaut. Die haben ja eher leichtere Blusenstoffe verwendet. Du must unbedingt noch eine Version mit Reißverschluss nähen! Die heute gezeigte „Bluse“ würde ich tatsächlich auch eher als Jacke drüber tragen. Ich habe mich gefragt, wie die Bluse offen wirkt. Die Rückenansicht gefällt mir richtig gut – sehr gelungene Idee mit dem geteilten Rücken. LG, Anni

    Gefällt mir

    • Mel 22. Oktober 2015 / 11:08

      Gleiches habe ich auch gedacht. Vorne sieht es nach Jacke aus, hinten nach Bluse. Die Stoffanordnung hinten finde ich auch klasse. Falls du dem Schnitt noch eine Chance gibst, wäre ich sehr gespannt auf eine Variante mit leichtem Blusenstoff
      Viele Grüße, Mel

      Gefällt mir

  4. Sewionista 21. Oktober 2015 / 19:34

    Ich find’s toll, dass man immer wieder schöne französische Schnittmuster bei dir entdecken kann. Deine Jacke/Bluse gefällt mir sehr, vor allem das schräge Muster im Rücken! Die Form finde ich auch gar nicht zu kastig für dich, wahrscheinlich musst du dich erst daran gewöhnen. Den Schnitt musst du unbedingt noch mal nähen, dann mit Reißverschluss und Abnähern im Rücken 😉

    Liebe Grüße
    Julia

    Gefällt mir

  5. caro bac 21. Oktober 2015 / 19:24

    Ich finde die Blusenjacke wirkt durch die schönen Stoffe sehr edel. Beim nächsten Mal kannst du ja im Rücken mit Abnähern experimentieren. Aber vorher ist ja erst einmal ein Mantel an der Reihe. :-)) LG Carola

    Gefällt mir

  6. schildkroete 21. Oktober 2015 / 17:57

    Ich finde du kannst auch so einen Schnitt sehr gut tragen. Ich finde die Stoffaufteilung klasse & das Recycling sowieso.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    Gefällt mir

  7. kuestensocke 21. Oktober 2015 / 12:50

    Wie schön! Ein tolles und ungewöhnliches Stück hast Du Dir genäht, gefällt mir sehr gut, vor allem das Karo-Spiel. Ob Jacke oder Bluse ist da fast egal. Wollstoff ist ja oft etwas dehnbarer als Baumwolle, kann also sein, dass die Bluse aus Baumwolle auch figurnäher sitzt. Das lohnt in jedem Fall eine weitere Umsetzung. LG Kuestensocke

    Gefällt mir

  8. Susanne Dienstag 21. Oktober 2015 / 8:19

    Ja, stimmt, ohne deine nähere Beschreibung hätte ich auch darauf getippt, dass du eine Jacke genäht hast. Auch wenn du ein wenig mit der Form haderst, finde ich, ich sage jetzt mal die Jacke, doch sehr gelungen.
    Ich denke, mit einem weichen Blusenstoff sieht und fällt der Schnitt ganz anders aus.
    LG von Susanne

    Gefällt mir

Ich freue mich sehr über Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s