Schwingend in blau

chambray von der seite
Sommerfrisch mit Simplicity 7712 – leicht zu nähen und angenehm zu tragen

Ganz unspektakulär aber angenehm luftig bin ich heute unterwegs. Mein Kleid (Simplicity 7712) ist aus blauem, schön fallendem Fischgrat-Chambray.  Den habe ich ganz preiswert bei Folhoffer eingekauft – den Stoff und den Händler habe ich vor einer Weile in einem Bericht von Anmasi entdeckt. Halsausschnitt und Rocksaum habe ich mit dunkelblauem Schrägband eingefasst, das gibt dem Kleid ein bisschen mehr Charakter. Dennoch bleibt es ein dezentes Kleidungsstück – wunderbar für Tage, an denen man nicht jederzeit laut „HIER“ schreien möchte und unkompliziert zu kombinieren.

collage
Der weite Rock schwingt schön beim Gehen und fühlt sich wunderbar luftig an
Ärmelschlitz
Die runden Ärmelschlitze sind dank Schablone ordentlich geworden

Mit dem Schnitt bin ich sehr zufrieden. Der Rock fällt schön weit und schwingend; das Oberteil sitzt dank Prinzessnähten und Raglanärmeln wirklich gut. Hinten ist ein nahtverdeckter Reißverschluss – dank Extra-Füßchen an der Nähmaschine überhaupt kein Problem mehr. Besonders gern mag ich die abgerundeten Schlitze an den Ärmeln. Um die ordentlich hinzubekommen habe ich aus Pappe eine Schablone geschnitten und die versäuberten Kanten sorgfältig drumherumgebügelt. Das hat gut funktioniert und die Rundungen sind gleichmäßig und rund geworden. Insgesamt war das Kleid leicht zu nähen – keine Probleme.

Aus dem preiswerten Chambray war das Kleid erst mal als Probekleid geplant. Es ist aber ein wunderbares Alltagsstück geworden. Dennoch habe ich diesen Schnitt sicher nicht zum letzten Mal genäht. Auch als Schößchentop kann man den Schnitt arbeiten, das stelle ich mir ebenfalls ganz hübsch vor.

Chambray-Kleid im Überblick:
Schnitt: Simplicity 7712
Veränderungen: Halsausschnitt vergrößert, im Größenverlauf von 38 (OW), 40 (Taille), 42 (Hüfte) zugeschnitten
Stoff: blauer Fischgrat-Chambray von Folhoffer
Nochmal nähen? Auf jeden Fall!

Jetzt aber muss ich los – zum MeMadeMittwoch. Dort sieht man in der Eröffnungssequenz heute ein tolles SewOverIt Vintage Shirt Dress – das finde ich super, seit ich die ersten Exemplare dieses Schnittes im Netz gesehen habe. Aber 64 Seiten Download zusammenkleben – nein danke. Gestern ist die Papierversion endlich bei mir eingetrudelt, so dass ich hoffentlich auch bald so ein schönes Hemdblusenkleid zeigen kann.

image

 

 

 

Advertisements

12 Gedanken zu “Schwingend in blau

  1. Doreen 9. Juli 2015 / 15:38

    Ein wunderbares alltagstaugliches schlichtes Lieb-Haben-Kleid!
    Gefällt mir sehr … ruhig noch eins!

    Liebgruß Doreen

    Gefällt mir

  2. Muriel.Nahtzugabe5cm 8. Juli 2015 / 21:59

    Sehr schönes Kleid. Das ist auch ein tolles Stöffchen. Die Ärmel sind wirklich klasse geworden.
    Wie funktioniert das mit der Schablone? Legt man die auch unter die Nähmaschine?
    Lieber Gruß, Muriel

    Gefällt mir

    • couseuse 9. Juli 2015 / 17:21

      Hallo Muriel,
      nein, die Schablone nehme ich nur zum Bügeln. Schablone einlegen, Kanten um die Form herumgeklappt bügeln – schön heftig mit viel Dampf… und auskühlen. Dann sitzt die Form und man kann stecken und nähen.
      LG Almut

      Gefällt mir

  3. Elke 8. Juli 2015 / 19:53

    Ich mag Chambray total gerne und an so einem unaufgeregtes Kleid hat man jahrelang Freude.
    Toll!
    Lieber Gruß
    Elke

    Gefällt mir

  4. SuSe 8. Juli 2015 / 17:09

    Das sind die Kleider, die man anzieht, trägt, wäscht, anzieht, trägt, wäscht…..das sind die LIeblingskleider für jeden Tag. Es sieht wunderschön „unspektakulär“ aus und glänzt durch die Schlichtheit.
    Und die Sache mit der Schablone klingt nach einem echt guten Tipp! Vielen Dank!
    LG SuSe

    Gefällt mir

  5. Susanne 8. Juli 2015 / 10:30

    Ich mag es gern dezent, insofern gefällt mir dein Kleid sehr gut. Und außerdem fallen hübsche, kleine Details gut ins Auge, wie die runden Ärmelschlitze, die dir so gut gelungen sind.
    LG von Susanne

    Gefällt mir

  6. MaxLau 8. Juli 2015 / 9:13

    Ein sehr schöner Schnitt. Dank deiner „unspektakulären“ Version ist er mir erst richtig aufgefallen. Vielen Dank dafür.
    LG Martina

    Gefällt mir

  7. Siebensachen 8. Juli 2015 / 8:43

    Wie du selbst sagst: unspektakulär – aber sehr schön anzusehen. Ich hoffe, ich kann mir den Ärmelabschluss merken, den finde ich nämlich ganz toll. Den Trick mit der Bügelschablone wende ich auch an, bei abgerundeten Brusttaschen.
    LG
    Siebensachen

    Gefällt mir

  8. Sandra Sonnenburg 8. Juli 2015 / 8:10

    Oh, diese Ärmelchen – wie schön!
    Die Lösung mit der Pappschablone ist sehr clever, die muss ich mir merken. Ob ich mich auch einmal an Prinzessnähte wagen sollte?
    LG
    Sandra

    Gefällt mir

    • couseuse 8. Juli 2015 / 11:14

      Hallo Sandra, ganz ehrlich? Ja, solltest du. Wieso nicht? Die sitzen meist gut, sind einfach anzupassen und sehen nett aus. Ein Hoch auf Prinzessnähte!
      Lg Almut

      Gefällt mir

Ich freue mich sehr über Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s