Das Jacken-Experiment

Burda-Schnitt, als "Strickjacke" umgesetzt
Burda-Schnitt, als „Strickjacke“ umgesetzt

Meinen (gefühlten) Strickjackenbedarf bin ich diese Woche ganz entschlossen angegangen. Insofern passt das Spring Style-Motto der Woche – being on the needle – wunderbar zum Stand der Dinge. Nach ausführlichen aber erfolglosen Internetsuchen nach dem idealen Schnitt für eine kurze, taillierte Strickjacke habe ich mich am Ende für eine spontane Lösung entschieden.

Der Schnitt ist aus der Burda Style 5/2015, die auf dem Schmökertisch im Nähkurs rumlag. Ich nähe ihn aus dunkelblauem Jersey, obwohl er eigentlich für Webstoffe gedacht ist, ohne Futter und ohne die vorgesehene Wattierung und die Schulterpolster. Die Schnittführung mit den schräg nach unten verlaufenden Abnähern finde ich sehr schick, vor allem im Rücken. Durch das Schößchen entsteht eine Taillienbetonung, die mir ebenfalls gut gefällt.

Bis jetzt scheint das Projekt, trotz des „falschen“ Stoffes auch ganz gut zu funktionieren – ich bin optimistisch. Und ich hoffe, dass am Ende eine universal tragbare und ein bisschen besondere Jacke dabei rauskommt.

Blümchenshirt auf Shabby-Malerleiter: eine interessante Kombination
Blümchenshirt auf Shabby-Malerleiter: eine interessante Kombination

In einem kurzen, aber heftigen Nähanfall ist Anfang der Woche außerdem ein geblümtes Shirt nach dem Schnitt „Frau Liese“ entstanden (der Stoff stammt von meinem Besuch am Berliner Maybachufer in den Osterferien). Ein nettes Stück für jeden Tag.

Und das ist der Sachstand für die übrigen Projekte:

Das Alabama-Chanin-Shirt muss nur noch gesäumt werden (das mache ich morgen).

Die Knöpfe der Eiffelturmbluse fehlen weiterhin. Aber sie ist derzeit sowieso zu warm, deswegen bin ich nicht so motiviert, zum Ende zu kommen.

Filets vom Vintagekleid
Filets vom Vintagekleid

Das Vintage-Kleid befindet sich in einem Zustand fortschreitender Auflösung. Ich bin dabei, es gründlich zu „filetieren“ und die gefühlten 100 Kellerfalten vorsichtigst aufzutrennen. Dann soll ein Oberteil nach dem Mlm-Schnitt „La joueuse“ daraus werden. Mehr über die netten Schnittmuster der französischen Firma Mlm habe ich übrigens schon mal hier berichtet.

Die Culotte hat den Tragetest bestanden und ist vergangene Woche gleich zum neuen Lieblingsteil geworden. Superbequem und schick. Mein Beschluss steht: Ich brauche mehr davon!

Was bei den anderen Spring Style Näherinnen gerade auf dem Nähtisch liegt, erfahrt ihr heute beim Spring Style Along bei Marja Katz.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Das Jacken-Experiment

  1. Anja 21. Mai 2015 / 7:41

    Die „Strickjacke“ sieht schon mal super aus und ich hoffe für dich, dass sie genau so wird, wie du dir es wünscht.

    LG Anja

    Gefällt mir

  2. Sandra Sonnenburg 17. Mai 2015 / 14:13

    Oh wie schön, noch eine Frau Liese! Und dann auch noch so schön geblümt! Ist das nicht ein toller Schnitt?
    LG
    Sandra

    Gefällt mir

Ich freue mich sehr über Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s