Im Nähflow

image
Shirt-Oberteil mit Muster – aber noch ohne Stickerei

Accessoires heißt heute das Thema des Spring Style Along, heute bei  Antonia (MarjaKatz). Deko habe ich derzeit aber noch gar nicht zu bieten. Im Gegenteil. Ich bin im Nähflow. Seit zwei Wochen habe ich eine neue Nähmaschine (Brother Innov Is 100 Prime Edition), die sich im Vergleich zu meiner alten Singer verhält wie ein Porsche zum Trabi. Also freue ich mich über die Regentage und nähe und nähe und nähe.

Sie ist bequem, ich mag das Blau - aber trotzdem... merkwürdig?
Sie ist bequem, ich mag das Blau – aber trotzdem… merkwürdig?

Fertig geworden: die königsblaue, bundfaltenbefreite Culotte. Gestern schon vorgeführt. Nur den Knopf muss ich noch annähen. Was ich davon halte, weiß ich noch nicht. Eine Styling-Frage wahrscheinlich. Und das Styling muss (s)ich noch entwickeln. Froh bin ich auf alle Fälle, dass die Veränderung am Schnitt so gut funktioniert hat. Bundfalten entfernen – das erweitert die Möglichkeiten und mein Repertoire – was will man mehr.

Nur die Knöpfe fehlen noch!
Nur die Knöpfe fehlen noch!

Außerdem soeben (fast) fertig geworden: die Eiffelturmbluse. Nur die Knöpfe… fehlen noch. Die Knopf-Annäh-Funktion der neuen Maschine stimmt mich noch etwas skeptisch. Also brauche ich einen langen TV-Abend mit möglichst anspruchslosem Film um all die Knöpfe (1+12+6 von einer Kinderjeansjacke) an die Kleidung zu bringen.

Was ich jetzt schon an der Bluse mag: Sie ist klassisch, kombinierfreudig und das ungewöhnliche Muster gibt ihr etwas Besonders. Garantiert nicht von der Stange!

zur schablone in 3 schritten
Zur Schablone in drei Schritten: Muster aussuchen, auf feste Folie durchzeichnen, sorgfältig ausschneiden
Perlen fürs Shirt und für andere Projekte
Perlen fürs Shirt und für andere Projekte

Fortschritte kann ich auch vom Alabama-Chanin-Shirt vermelden. Der weiße Beleg ist zugeschnitten. Das Muster ist ausgesucht (das war schwierig!) und drauf schabloniert. So dunkel sollte die Farbe gar nicht werden, aber mein liebevoll gemischtes Mausgrau ist beim Trocknen heftig nachgedunkelt. Macht nichts, das meiste wird sowieso rausgeschnitten. Ich habe mich für die Variante mit Perlen entschieden und sicherheitshalber – guter Vorwand – noch ein paar eingekauft. Und noch ein paar türkis-blaue gemischte Perlen für ein noch auszubrütendes Objekt. Ich fand sie so hübsch.

image
Ein Vintage-Kleid als Herausforderung

Eine styletechnische Herausforderung habe ich gestern in einer Stoffsammelschublade gefunden: Dieses Seiden(?)kleid ist das Geschenk einer lieben Freundin, aus der Erbmasse einer entfernten Tante. „Da kannst du doch sicher was draus machen“, sagte sie. Die Farben finde ich super – passen sogar  zur Culotte! Aber insgesamt ist das Ding höchst merkwürdig. Mit tiefer Taille, Kellerfalten im Rock, Mega-Bewegungsfalte im Rücken. Passt mir nicht, steht mir noch weniger, ist so untragbar. Also überlege ich: Rock abschneiden und das Oberteil zur Bluse machen? Rockteile in nettes Oberteil umarbeiten? Rockteil zum Rock machen? Ihr seht: viel Luft für kreatives Potenzial. Vorerst habe ich das Objekt meiner Puppe angezogen, schaue immer mal wieder drauf und denke nach…

Was andere Damen sich ausdenken, seht ihr heute beim Spring Style Along bei Marja Katz.

 

 

Advertisements

15 Gedanken zu “Im Nähflow

  1. Julia 5. Mai 2015 / 8:39

    Wow, die Culotte ist genau so, wie ich meine auch gerne hätte: Schön schmal an der Hüfte und unten hin ausgestellt und nicht gerade. Muss ich mir merken.

    Von den Accessoires bin ich leider auch noch meilenweit entfernt. Ich bin immer noch mit meinen (Probe-) Hosenstudien beschäftigt.

    Die Bluse ist Klasse! Wo gibt’s denn so tollen Stoff??? Erinnert mich an meine Au-Pair-Zeit – ich hab‘ schräg gegenüber vom Eiffelturm gewohnt…

    Aber sag‘ mal, kann nicht jede Nähmaschine, wo der Stofftransport abgeschaltet werden kann, Knöpfe annähen? Meine Brother Innovis 20 (auch hier große Liebe <3!) hat einfach nur ein spezielles Füßchen dabei. Aber das ist echt klasse und es lohnt sich wirklich, das zu lernen. Es geht einfach sooo viel schneller!

    Liebe Grüße
    Julia

    Gefällt mir

    • couseuse 5. Mai 2015 / 16:29

      Vielen Dank für die liebe Bestätigung der Culotte. Ich werde mich, nach so viel Zuspruch, wohl trauen, sie mal auszuführen. Wenn auch nicht gleich in die Schule. Der Eiffelturm-Stoff ist von http://www.annakabazaar.com – da gibts viele sehr schöne, nicht so kindische Drucke, bei denen ich immer wieder mal schwach werde. Demnächst stelle ich die frz. Onlineshops mal genauer vor im Blog…
      Liebe Grüße
      Almut

      Gefällt mir

      • Julia 6. Mai 2015 / 9:45

        Oh cool, das würde mich sehr interessieren. Ich bin jetzt neulich erst über die ganzen französischen Nähblogs gestolpert. Daran sieht man mal wieder, wie unterschiedlich Deutsche und Franzosen sind: Die deutschen Blogs sind sehr techniklastig und erklärend, und die französischen einfach sehr hübsch anzusehen.

        Woher kommt denn deine Frankophilie – Französischlehrerin?!

        Liebe Grüße
        Julia

        Gefällt mir

  2. AnniMakes 4. Mai 2015 / 6:34

    Du bist ja tatsächlich im Nähflow! Mit einer tollen Maschine macht es tatsächlich viel mehr Spaß. Ich kann mich noch erinnern, als ich mir vor zwei Jahren meine Pfaff zugelegt habe, das waren auch Welten zu meiner alten Maschine. Bezüglich kombinieren der Culotte lese doch mal auf folgendem Link nach: http://blog.modefluesterin.de/2014/10/05/herbst-trend-culotte-welchem-figurtyp-steht-der-hosenrock-wirklich/#.VUb1cWIaySM. Da der Hosenrock recht voluminös ist, würde ich zu schmalen Oberteilen greifen, wie du es ja eh schon getan hast. Die Bluse ist aufgrund ihres einmaligen Stoffes richtig toll! Ein echtes Unikat, an ihr wirst du sicher viel Freude haben. Die Knopfannähfunktion meiner Maschine habe ich auch noch nicht ausprobiert. LG, Anni

    Gefällt mir

  3. Miinchen 3. Mai 2015 / 23:27

    Die Eifelturmbluse ist ja der hammer! Bin direkt verliebt 🙂
    Mit dem Vintagekleid kann ich dir nur raten, nimm dir Zeit dann kommt die Idee von ganz allein, auf einmal ist sie da und dann geht alles wie von allein. Du wirst schon die richtige Bestimmung finden da bin ich mir sehr sicher.
    viele liebe Grüße Miinchen

    Gefällt mir

  4. Frau Ideenreich 3. Mai 2015 / 21:47

    Spannende Projekte. Vor allem das Vintage-Kleid. Ich liebe solche Verwandlungsaktionen! Insgesamt hast du schon einige tolle Sachen produziert. Ich bin gespannt wie es weiter geht.
    Lg Corinna

    Gefällt mir

  5. Lucy 3. Mai 2015 / 21:08

    Mir gefällt die Culotte gut an dir! Aber komisch, ich hatte das auch, dass ich sie auf den Fotos besser fand als im Spiegel. Da ich mir einbilde, dass man ein Foto objektiver anguckt, als sich selbst im Spiegel, lass‘ uns das als gutes Zeichen nehmen.

    Gefällt mir

  6. Brigitte 3. Mai 2015 / 18:16

    Deine Culotte gefällt mir total gut. Ohne die Bundfalten sieht klasse aus und verschlankt das Teil enorm. Vielen Dank für die Inspiration und die Erklärung!!
    Liebe Grüße Brigitte

    Gefällt mir

  7. buntekleider 3. Mai 2015 / 14:25

    Das sind ja spannende Projekte, die du dir vorgenommen hast. Deine Eiffelturmbluse ist allerdings mein Favorit. Trau dich ruhig an das Knopfannähen mit der Maschine. Ich liebe das,da sind selbst Hemdblusenkleider kein Graue. Einfach weil das Knopfannähen ein Sausen ist.
    Viel Spass noch mit deiner neuen Maschine.
    LG,
    Claudia

    Gefällt mir

    • couseuse 3. Mai 2015 / 18:02

      Vielen Dank für die Ermutigung. Ich werde es doch noch mal probieren. Wäre ja doof, wenn die Maschine etwas kann und ich lasse sie nicht…
      LG Almut

      Gefällt mir

  8. Marja Katz 3. Mai 2015 / 11:19

    Du bist wirklich gut voran gekommen! Scheinst Dich mit Deiner neuen Nähmaschine ja so richtig gut angefreundet zu haben, schön 🙂
    Ich stand letztens auch vor dem Perlen-Regal. Mir ist aber aufgefallen, dass man die meisten nur mit Hand waschen kann und das fand ich etwas unpraktisch. Für Maschinen-Wäsche waren nur Rocailles geeignet und die finde ich etwas langweilig. Wie ist das denn bei Deinen Perlen? Ich würde mich sehr freuen, wenn Du da etwas in’s Detail gehst, was Verarbeitung/Beständigkeit angeht – soweit Du es dann schon abschätzen kannst.

    Das Vintage-Kleid ist echt eine Herausforderung. In Hemdblusenkleid umwandeln wird schwierig, oder? Ich würde wahrscheinlich versuchen, aus Rockteil und Oberteil etwas brauchbares zu machen. Beim Rockteil ist das sicher nicht so schwierig. Etwas weit schwingendes mit Kellerfalte(n)? Je nachdem wieviel Spielraum das Oberteil hat, würde ich versuchen, etwas figurbetontes daraus zu machen. Das würde gut zu der Culotte passen. Aber ob das so leicht umzusetzen ist, hängt sehr von der Schnittführung des alten Teils ab. Die Weite + Kellerfalte im Rücken wirken aber schon so, als könnte man einen klassischen Blusenschnitt auflegen….oder?

    Liebe Grüße,
    Antonia

    Gefällt mir

    • couseuse 3. Mai 2015 / 18:04

      So viele Ideen für das merkwürdige Kleid – vielen Dank dafür! Ich muss das alles noch ein bisschen sacken lassen. Das Perlenshirt werde aufmerksam beim Waschen beobachten und melden, wie es sich benimmt. Ich muss gestehen, dass ich die Waschanweisung der Perlen nicht angeschaut habe. Und du hast natürlich recht. Händwäsche ist nix im Alltag.
      LG Almut

      Gefällt mir

  9. fraeuleinnotter 3. Mai 2015 / 10:35

    Das ist super geworden ohne die Bundfalten, sieht gleich nimmer ganz so schräg/ungewohnt aus. Und die Elfenbeinturmbluse sieht auch schon mal sehr viel versprechend aus. Also ran an die Knöpfe!
    Liebe Grüße
    Frl. Notter

    Gefällt mir

Ich freue mich sehr über Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s